Sandstrahltechnik

Sandstrahlen ist ein Verfahren zur Oberflächenbehandlung verschiedenster Werkstoffe. Über Druckluft trifft festes Strahlmittel auf die zu behandelnde Oberfläche eines Materials oder Werkstücks. Je nach Einsatzgebiet und gewünschtem Reinheitsgrad des Strahlgutes kommen hierbei Strahlmittel aus verschiedenen Komponenten und Zusammensetzungen, wie zum Beispiel Sand, Schlacke, Korund, Kunststoffgranulat, Nussschalen, Glasperlen zum Einsatz.

Das Strahlgut besteht zumeist aus Stahl, Glas, Holz oder Stein.
Anhand des Verfahrens lassen sich Rost, Verschmutzungen, Farbe, Zunder und andere unerwünschte Verunreinigungen rückstandslos und nachhaltig entfernen. Ferner ermöglicht das Sandstrahlen die Herstellung definierter Reinheitsgrade als Basis für weiterführende Beschichtungsverfahren.

Sandstrahltechnik wird unter anderem eingesetzt zur Verzierung und Mattierung verschiedenster Materialien, zur Reinigung von Werkstücken, zum Entgraten und Verfeinern sowie zur Vorbehandlung von Stahlbauteilen für professionelle Beschichtungen.

In unserer Sandstrahlanlage am Standort Schüttorf (NDS) bearbeiten wir Ihre Werkstücke nach Wunsch mit fast grenzenlosen Möglichkeiten sowie einer Gesamtlänge von bis zu 10m, einer Breite bis hin zu 5m, sowie einer Maximalhöhe bis zu 5m. Einzelstücke und auch Serienabläufe sind möglich.

Neben den stationären Sandstrahlanlagen verfügen wir zusätzlich über mobile Systemanlagen, die uns den Einsatz bei Ihnen vor Ort ermöglichen.
Der Mechanisierungsgrad unserer Anlagen wird hierbei stets an die individuellen Projektanforderungen angepasst, um einen wirtschaftlichen und effizienten Prozessablauf zu gewährleisten.